Ausbildung 4.0 und Microsoft Office 365

Ausbildung im Wandel: Industrie 4.0 und Ausbildung 4.0

Durch „Industrie 4.0“ befinden sich nun zunehmend auch Ausbildungen im Wandel, doch was genau verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff Ausbildung 4.0?


Die Entwicklung der industriellen Revolution

Erste Revolution
Zweite Revolution
Dritte Revolution
Vierte Revolution

Eine Einführung

Der Einsatz von cyber-physischen Systemen verändert die Aufgaben und das Verhältnis zwischen Mensch und Maschine im Unternehmen.

Es gibt derzeit viele Definitionen und Interpretationen, was unter Ausbildung 4.0 zu verstehen ist, doch grundsätzlich gilt, dass damit die Veränderungen der Kompetenzanforderungen in der Ausbildung durch Industrie 4.0, sowie die Art des Lernens während der Ausbildung, gemeint sind.

Die vierte industrielle Revolution beschreibt die Transformation der Produktionsprozesse durch die Vernetzung und Digitalisierung von Unternehmen - Maschinen und Produkte beginnen miteinander zu kommunizieren, was auch als cyber-physische Systeme bezeichnet wird. Diese Systeme führen auch zum sogenannten vernetzten Kunden.

Cyber-physische Systeme können auch direkt im Unternehmen eingesetzt werden, um Mitarbeiter zu unterstützen und beispielsweise folgende Fragen zu klären:

- Wo gibt es im Produktionsprozess eine Störung?
- Wo befindet sich ein Produktionselement zurzeit in der Lieferkette?
- Wie lang sind die Transportzeiten für benötigte Produktionselemente?


Für Mitarbeiter kommt es weniger darauf an, Routinetätigkeiten zu übernehmen, die nun zunehmend von Maschinen und Robotern erledigt werden, als den Produktionsprozess zu steuern.

Eine Ausbildung muss nun zusätzlich Digitalisierungs- und Medienkompetenzen vermitteln.

Ein weiterer Schritt hin zur Ausbildung 4.0 besteht darin, dass nicht mehr nur stur durch schriftliche Lehrgänge Wissen vermittelt wird, sondern Auszubildende sollen auch zum digitalen (Selbst-)Lernen motiviert werden. Dies kann unter anderem durch das Erlernen von IT-Kenntnissen durch Verwendung von digitalen Geräten und cyber-physischen Systemen in der Ausbildung erreicht werden und durch Nutzung von digitalen Medien, wie Wikis, Videos, Chats, digitaler Tests und sozialen Netzwerken.

Um eine Basis für Ausbildung 4.0 zu schaffen, muss aber auch das Ausbildungspersonal im Unternehmen und das Lehrpersonal in der Berufsschule das entsprechende Engagement und Wissen besitzen, um Ausbildung 4.0 umzusetzen.

Damit dieses Ziel erreicht werden kann und auch eine Zusammenarbeit zwischen Auszubildenden und dem Ausbildungs- und/oder Lehrpersonal entsteht, bietet Microsoft Plattformen, Services und Geräte an, die ein gemeinsames Lernen und Handeln fördern, um sowohl die Basis für Ausbildung 4.0 zu schaffen als auch eine sukzessive Weiterentwicklung zu ermöglichen.


Die Herausforderung Ausbildung 4.0

Eine Ausbildung muss nun zusätzlich zu den zunehmend immer wichtiger werdenden Prozess-, System- und Problemlösungskompetenzen sowie soziale Kompetenzen, als auch Digitalisierungs- und Medienkompetenzen vermitteln.

Unterstützung der Ausbildung 4.0 durch Microsoft Produkte


Ausbildung 4.0 mit Microsoft Office 365 am Beispiel RIVA

Die IT-Improvement Deutschland GmbH hat durch ein Projekt mit RIVA GmbH Engineering bereits Erfahrung im Bereich Ausbildung 4.0 und Microsoft Office 365 gesammelt.

RIVA GmbH Engineering ist ein Unternehmen, das weltweit Projekte im Bereich Metallbau und Ingenieurswesen durchführt. Im Standort in Backnang steht eine hochmoderne Infrastruktur mit zum Teil europaweit einzigartiger Maschinen-Technologie.

Die derzeit über 40 Auszubildenden des Unternehmens werden tagtäglich mit neuen Herausforderungen, modernster Maschinensteuerung und neuesten Techniken konfrontiert. Um das tägliche Lernen und Arbeiten zu unterstützen hat IT-Improvement gemeinsam mit RIVA GmbH Engineering in einem Softwareentwicklungsprojekt eine Plattform „Connect to Learn“ auf Basis von Office365 und insbesondere SharePoint Online geschaffen.


Connect to Learn Inhalte

Newsfeed

Über ein Newsfeed halten die Ausbilder die Auszubildenden über aktuelle Aktivitäten auf dem Laufenden. Auch können sich die Auszubildenden hier regelmäßig über wichtige Themen austauschen. Dabei ist das Newsfeed von den Funktionen her ähnlich, wie bekannte soziale Netzwerke und erleichtert den Auszubildenden so den Einstieg in die Plattform über eine bekannte Komponente.

Wochenberichte

Die „Connect to Learn“ Plattform ermöglicht es den Auszubildenden, Wochenberichte direkt an ihrem Tablet zu verfassen, zu editieren und an die Ausbilder abzusenden. Eine Wochenberichtsbibliothek mit privatisierten Ordnern für jeden Auszubildenden bietet hierbei optimale Word Integration, wie auch eingeschränkten Zugriff auf Ordner-Ebenen, so dass nur der Auszubildende selbst sowie die Ausbilder auf den jeweiligen Wochenbericht Zugriff haben.

Wöchentlich wird für die Ausbilder ein Bericht erstellt anhand dessen die Ausbilder sehen können, welche Auszubildenden ihren Wochenbericht in der vergangenen Woche abgegeben haben und bei welchen Auszubildenden dieser Wochenbericht noch fehlt.

Maschinen

Viele der Maschinen mit denen die Auszubildenden täglich umgehen sind hochkomplex. Aus diesem Grund sind die Maschinenanleitungen zu jeder Maschine in einer SharePoint Online Bibliothek zum Abruf bereit. Um das Abrufen der Anleitungen noch einfacher zu gestalten, wird für jede Anleitung automatisch ein QR Code erzeugt. Die QR Codes befinden sich an jeder Maschine und können dort direkt vom Auszubildenden mit seinem Tablet gescannt werden, woraufhin sich die Anleitung im Tablet sofort öffnet. Dies vereinfacht das Nachschlagen von wichtigen Instruktionen enorm.

Zusätzlich zu den Maschinenanleitungen hat jede der Maschinen in der Ausbildungswerkstatt der RIVA GmbH Engineering Verfahrensanweisungen und Wartungen, welche in gewissen Intervallen anhand der Verfahrensanweisung durchgeführt werden müssen. Die „Connect to Learn“ Plattform steuert automatisch das Verteilen dieser Wartungsaufgaben an die Auszubildenden, basierend auf dem vorkonfigurierten Wartungsintervall – einschließlich der Verfahrensanweisungen, die dem Auszubildenden direkt auf dem Tablet angezeigt werden.

Unterlagen

Unterlagen spielen auch in der Ausbildung eine wichtige Rolle. SharePoint Bibliotheken für Ausbildungs- und Schulunterlagen ermöglichen einen schnellen Zugriff auf alle wichtigen Dokumente und erleichtern das Auffinden von Informationen.

Fotos

Eine Foto-Galerie ermöglicht das Teilen von Fotos von gemeinsamen Unternehmungen wie Messebesuchen, einem Fußballturnier oder einem gemeinsamen Grillabend. Fotos können mit dem Tablet aufgenommen und direkt per E-Mail an die Plattform geschickt oder direkt hochgeladen werden.

Kalender

Eine Übersicht darüber, welche Auszubildenden gerade an- und abwesend sind ist für die Ausbilder eine enorme Unterstützung. Die „Connect to Learn“ Plattform bietet aus diesem Grund einen SharePoint Kalender zum Erfassen von Schulklassen, Ferien und weiteren Aktivitäten, welche die Ausbildung beeinflussen.

Video

Regelmäßig findet bei der RIVA GmbH Engineering ein so genanntes „digitales Klassenzimmer“ statt. Inhalte wie beispielsweise die Steuerung einer CNC-Maschine werden hier anschaulich auf einem großen Bildschirm präsentiert und über Simulationsanwendungen trainiert. Um sich den Inhalt dieser Schulungen besser einprägen zu können, werden die Schulungen auf Video aufgezeichnet und auf der „Connect to Learn“ Plattform zur Verfügung gestellt. So können die Auszubildenden den Inhalt jederzeit wiederholen.

Wiki

Das Teilen wichtiger Informationen und das Schreiben von Texten und Dokumentieren von Vorgängen wird im Rahmen der industriellen Revolution immer wichtiger. Aus diesem Grund setzt die „Connect to Learn“ Plattform ein Wiki ein, dessen Inhalt von den Auszubildenden selbst gepflegt wird. Hier finden sich diverse Inhalte: Von Fehlercodes verschiedener Maschinen über Anleitungen zur Verwendung der „Connect to Learn“ Plattform, das Wiki ist die richtige Anlaufstelle.